VANILLE Jacques 

wir trauern um Jacques

Jacques Busse - bekannt als der "Vanille-Mann vom Isemarkt" starb plötzlich und unverhofft am 15. Juli 2015 in einem Krankenhaus in Hamburg. Er war einer der "Isemarkt-Originale". Wir werden Dich alle sehr vermissen.  

Jacques Busse
Jacques Busse

Für Jacques Busse sind die schwarzen Schoten mehr als nur ein Gewürz: "Vanille ist die Göttin der Gewürze. Richtig angewendet, kann sie Menschen glücklich machen", sagt der 63-Jährige. Nach 40 Jahren als Gastronom hat sich Jacques auf den Verkauf von echter Bourbon-Vanille aus Madagaskar spezialisiert. Jeden Dienstag und Freitag sitzt der stämmige Franzose hinter seinem Stand auf dem Isemarkt und verkauft die edlen Stangen - entweder in Bündeln oder einzeln in schmalen Glasröhrchen. Er bezieht seine Ware als Direktimport: "Ein Freund von mir kauft die Vanille direkt nach der Ernte auf. Da es keine Zwischenhändler gibt, kann ich gleichbleibende Top-Qualität garantieren", sagt Jacques.

"Die Stangen müssen schwarz, fettig glänzend und biegsam sein. Sobald sie in den Glasröhrchen ein klapperndes Geräusch von sich geben, sind sie nicht mehr frisch", erklärt der aus den Pyrenäen stammende Mann, der seit 40 Jahren in Deutschland lebt. Die Verwendung von synthetischem Vanille-Aromen ist für ihn ein Frevel: "Vergleichen Sie dieses Zeug mit meiner frischen Vanille, und Sie werden es nie wieder anrühren." Neben Privatkunden kaufen auch zahlreiche Hamburger Restaurants, vor allem gehobene Italiener, bei ihm. Als ausgewiesener Experte steht der "Vanille-Mann" seinen Kunden natürlich mit jeder Menge Tipps und Tricks zur Seite. 




"So wie Zimt wurde Vanille in Deutschland lange Zeit nur in Verbindung mit Süßspeisen verwendet. Dabei eignet es sich hervorragend zum Würzen von Gemüse und weißem Fleisch", meint Jacques. An seinem Stand auf dem Isemarkt verkauft er zwei Schoten zu fünf und vier Schoten zu acht Euro.

Jacques Busse möchte mit seiner Vanille nicht reich werden - er versteht sich vielmehr als eine Art "Vanille-Botschafter": "Diese Stangen sind einfach außergewöhnlich. Wenn ich morgens meinen Zuckertopf öffne und mir eine Vanillewolke entgegenkommt, bekomme ich sofort gute Laune. Das kann man nicht erklären - das muss man einfach erleben!"